Rezension

[Rezension] Kanae Minato: Geständnisse

Ein bitterböses Buch über Mord, Schuld und Rache. Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, doch zuvor will sie ihrer Klasse noch eine letzte Lektion mit auf den Weg geben. Denn sie weiß, dass ihre…… Weiterlesen [Rezension] Kanae Minato: Geständnisse

Rezension

[Rezension] Bi Feiyu: Sehende Hände

Voller Herz erzählt Bi Feiyu nicht nur die Geschichte vieler liebenswürdiger Charaktere, sondern auch über das Leben und die Sitten in China. Als der blinde Masseur Wang Daifu mit einer Freundin, aber mittellos und ohne Perspektive in seine Heimatstadt Nanjing zurückkehrt, kann er bald Hoffnung schöpfen: Sein alter Freund von der Blindenschule, der ehrgeizige, belesene…… Weiterlesen [Rezension] Bi Feiyu: Sehende Hände

Rezension

[Rezension] Barbara Kenneweg: Haus für eine Person

Gegen den Kapitalismus und für mehr Freiheit, mehr Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein – subtil und wunderschön geschrieben platziert Kenneweg ihre Botschaft. Rosa will ein neues, ein anderes Leben. Sie ist gerade dreißig und hat doch schon viel verloren: beide Eltern, die Liebe — und sich selbst. Radikal kehrt sie ihrem schnellen Großstadtleben den Rücken und zieht…… Weiterlesen [Rezension] Barbara Kenneweg: Haus für eine Person

Rezension

[Rezension] Mark Watson: Die Stadt im Nichts

Moderate Spannung, interessantes Konzept – für einen faulen Nachmittag ideal! Titel: Die Stadt im Nichts Autor: Mark Watson Verlag: Heyne Encore Klappentext: Ein etwas undurchsichtiger Auftrag führt den Werbetexter Tim Callaghan nach Dubai. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steht er zwischen Wolkenkratzern, die inmitten der Wüste erbaut wurden, und fährt bei 45 Grad in vollklimatisierten…… Weiterlesen [Rezension] Mark Watson: Die Stadt im Nichts

Rezension

[Rezension] Banana Yoshimoto: Moshi Moshi

Unaufgeregt, sanft und leise wird hier nach einem Schicksalsschlag ein Abschluss gesucht. Titel: Moshi Mohi Autor: Banana Yoshimoto Verlag: Diogenes Klappentext: Die zwanzigjährige Yotchan steht vor dem Nichts, als ihr Vater, Leader einer Rockband, plötzlich zusammen mit einer wildfremden Frau Selbstmord begeht. Mit ihrer Mutter findet sie Zuflucht in einer ungewöhnlichen WG in Tokios Künstler-…… Weiterlesen [Rezension] Banana Yoshimoto: Moshi Moshi

Rezension

[Rezension] Olivia Sudjic: Sympathie

Besessenheit, Identität und Wahnsinn: Liebe in Zeiten von Instagram Titel: Sympathie Autor: Olivia Sudjic Verlag: Kein & Aber Klappentext: Als die 23-jährige Alice online auf die junge Schriftstellerin Mizuko stößt, fallen ihr in deren Lebenslauf merkwürdige Parallelen zu ihrem eigenen auf. Alice ist gebannt: Von ihrem Adoptivvater, einem Physiker, weiß sie, dass jedes Partikel ein »sympathisches«…… Weiterlesen [Rezension] Olivia Sudjic: Sympathie