Listopia

Top Ten Thursday: 10 meiner liebsten Familiengeschichten

Top Ten Thursday - Bücherlisten und mehr

Hui, auf diesen Top Ten Thursday hatte ich mich schon gefreut! Endlich mal ein Thema, wo ich auch ein paar Bücher zu habe. 🙂

Ganz weit oben beim Thema „liebste Familiengeschichten“ ist definitiv Anthony McCarten mit „Superhero“ und dem Quasi-Nachfolger „Ganz normale Helden“. So komplex, wie sich die Familienbeziehungen nach „Superhero“ auch entwickelt haben, so liebens- beziehungsweise hassenswert waren doch die einzelnen Charaktere! Alle haben mit dem Verlust Donnies zu kämpfen (das ist kein Spoiler, sogar der englische Titel selbst verrät es: „Death of a Superhero“) und gehen damit auf verschiedenste Weise um, was in „Ganz normale Helden“ super beschrieben wird, so flüchtet sich der Vater zum Beispiel in die Welt des Online-Gamings.

Mit in diese Liste muss natürlich auch Matt Haig, „Ich und die Menschen“. Als Außerirdischer im Körper eines normalen Menschen nimmt der Protagonist alles auf eine komplett objektive, gefühlsfremde Weise wahr, und umso schöner ist es, als er sich nach und nach in die Familie des von ihm „besetzten“ Menschen verliebt.

Auch dabei sind gleich drei Bücher vom Hogarth Shakespeare Projekt, nämlich „Die störrische Braut“ von Anne Tyler, „Shylock“ von Howard Jacobson und „Der weite Raum der Zeit“ von Jeanette Winterson. Bei allen dreien fand ich die Familien und ihr Verhältnis zu den einzelnen Familienmitgliedern ziemlich interessant, vor allem aber in „Shylock“!

Früher sehr gern gelesen habe ich die Bücher von Marian Keyes, die sich im Großteil nur um eine irische Familie drehen bzw. jedes Buch handelt vom Leben eines der Familienmitglieder. Auch super gefällt mir das Kuddelmuddel der Familie von Erma Bombeck! Bei diesen Familiengeschichten bleibt kein Auge trocken.

Bleiben nur noch zwei (da ich mal wieder nicht auf zehn komme 🙂 )! Und hier heißt es definitiv „last, but not least“, denn diese beiden Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingen: „Der Trick“ von Emanuel Bergmann und „Die Middlesteins“ von Jami Attenberg. Bei beiden wird die Geschichte von einer wahnsinnig liebenswerten Familie erzählt, die jede für sich mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben.

Welche Familiengeschichten sind eure liebsten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s