Rezension

[Rezension] José Saramago: Alle Namen

Eine spannende Idee, leider von der Erzählweise und Formatierung her nur unter erschwerten Bedingungen lesbar; die Lesefreude blieb aus. Senhor José ist um die fünfzig und arbeitet im zentralen Personenstandsregister seiner Stadt, das alle relevanten Informationen zu Leben und Tod ihrer Bewohner dokumentiert. Privat sammelt er Zeitungsausschnitte über berühmte Persönlichkeiten, wobei er immer mal wieder…… Weiterlesen [Rezension] José Saramago: Alle Namen

Rezension

[Rezension] Katie Kennedy: Der Asteroid ist noch das kleinste Problem

Kurzweilig, witzig und spannend — noch nie wurde dem Weltuntergang so entgegengefiebert! Ein Asteroid rast auf die Erde zu. Ein großer und ziemlich gefährlicher. Vielleicht nicht unbedingt einer von der Sorte „Ich-töte-alle-Dinosaurier“, aber zumindest einer in Richtung „Ich-lösche-ganz-Kalifornien-aus-und-zerstöre-Japan-mit-einem-Tsunami“. Yuri, Physikgenie, soll zusammen mit einem Team von Superhirnen aus der ganzen Welt diese Katastrophe verhindern. Die gute…… Weiterlesen [Rezension] Katie Kennedy: Der Asteroid ist noch das kleinste Problem

Rezension

[Rezension] Sara Baume: Die kleinsten, stillsten Dinge

Eine traurige, herzzerreißende Geschichte über zwei einsame und kaputte Seelen, die zueinander gefunden haben. Ein einsamer Mann Mitte fünfzig kommt ins Tierheim. Ray braucht einen Hund, wegen der Ratten in seinem Haus, und sucht sich den traurigsten Köter von allen aus: Einauge ist sehr schreckhaft, immer hungrig, und wenn andere Hunde in der Nähe sind,…… Weiterlesen [Rezension] Sara Baume: Die kleinsten, stillsten Dinge

Rezension

[Rezension] Kanae Minato: Geständnisse

Ein bitterböses Buch über Mord, Schuld und Rache. Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, doch zuvor will sie ihrer Klasse noch eine letzte Lektion mit auf den Weg geben. Denn sie weiß, dass ihre…… Weiterlesen [Rezension] Kanae Minato: Geständnisse

Rezension

[Rezension] Bi Feiyu: Sehende Hände

Voller Herz erzählt Bi Feiyu nicht nur die Geschichte vieler liebenswürdiger Charaktere, sondern auch über das Leben und die Sitten in China. Als der blinde Masseur Wang Daifu mit einer Freundin, aber mittellos und ohne Perspektive in seine Heimatstadt Nanjing zurückkehrt, kann er bald Hoffnung schöpfen: Sein alter Freund von der Blindenschule, der ehrgeizige, belesene…… Weiterlesen [Rezension] Bi Feiyu: Sehende Hände

Rezension

[Rezension] Barbara Kenneweg: Haus für eine Person

Gegen den Kapitalismus und für mehr Freiheit, mehr Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein – subtil und wunderschön geschrieben platziert Kenneweg ihre Botschaft. Rosa will ein neues, ein anderes Leben. Sie ist gerade dreißig und hat doch schon viel verloren: beide Eltern, die Liebe — und sich selbst. Radikal kehrt sie ihrem schnellen Großstadtleben den Rücken und zieht…… Weiterlesen [Rezension] Barbara Kenneweg: Haus für eine Person

Rezension

[Rezension] Mark Watson: Die Stadt im Nichts

Moderate Spannung, interessantes Konzept – für einen faulen Nachmittag ideal! Titel: Die Stadt im Nichts Autor: Mark Watson Verlag: Heyne Encore Klappentext: Ein etwas undurchsichtiger Auftrag führt den Werbetexter Tim Callaghan nach Dubai. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steht er zwischen Wolkenkratzern, die inmitten der Wüste erbaut wurden, und fährt bei 45 Grad in vollklimatisierten…… Weiterlesen [Rezension] Mark Watson: Die Stadt im Nichts